Eger, Hungary

Another destination, another disappointment. This could really start to get tiresome. It’s too bad because Eger, Hungary started off very well. It lies about 2 hours by train East of Budapest and is most famous for the Egri Bikaver (Bull’s Blood) wine, and for its imposing castle that fended off a Turkish horde in 1552, only to fall to the Turks in 1596.

Eger’s highlight has to be it’s “Valley of Beautiful Women” (how could it not be!) just on the edge of town where numerous wineries arranged in a horseshoe  serve their wares for around 50 cents a glass. The wine cellars themselves have been literally carved out of the soft stone of the valley, providing great natural air-conditioning on a hot day. I postulate that the valley gets its name because every woman looks terrific after just a couple dollars worth of wine.

And so a little light-headed the next day we trudged up the hill to Eger Castle for a very rude awakening. What is it with Hungary? At every single museum they employ hordes of blue-haired, probably un-fireable, grannies in every exhibit and every room, not one of whom can help you if you are among the 98% of EU citizens who do not speak a lick of Hungarian. Most exhibits are entirely in Hungarian, and thus useless for all but 10 million people on the entire planet. The promise at the ticket window of a German language tour was also a lie. This is really unacceptable for an EU member, and for speakers of one of the smallest language families in the entire world. Even the French aren’t as bad.

We really had higher expectations for Hungary. We’re heading to Transylvania tomorrow. I don’t think the language issues will get better, but at least for Romania our expectations are already low.

That’s where I wanna go! Da will ich hin!

A wine cellar carved out of a hill in the Valley of the Beautiful Women, ein Weinkeller, der in einen Hügel im Schönfrauental gegraben wurde

Yes please. Wait, what am I eating? Ja bitte. Moment, was esse ich da gerade?

Ein weiteres Ziel, eine weitere Enttäuschung. So langsam könnte es lästig werden. Schade, denn Eger in Ungarn fing eigentlich ganz gut an. Die Stadt befindet sich ca. 2 Stunden mit dem Zug östlich von Budapest und ist wegen des Egri Bikaver (Erlauer Stierblut) am meisten bekannt, sowie auch für die imposante Burg, die 1552 eine Horde Türken abhielt, nur um dann 1596 von den Türken eingenommen zu werden.

Der Höhepunkt in Eger muss das “Schönfrauental” sein (wie könnte es sonst sein!), das sich am Stadtrand befindet und wo es zahlreiche Weinkeller gibt, die in Hufeisenform angelegt sind und bei denen das Glas Wein für 50 Cent verkauft wird. Die Weinkeller selbst sind buchstäblich in den weichen Felsstein des Tals gegraben worden und sind somit eine tolle natürliche Klimaanlage an einem heißen Tag. Ich gehe davon aus, dass das Tal seinen Namen daher bekommt, dass jede Frau nach ein paar Gläsern Wein für nur ein paar Dollar super aussieht.

Als wir also etwas benommen am nächsten Tag uns den Berg zur Egerburg hochschleppten, kam das böse Erwachen. Was ist denn mit Ungarn los? In jedem einzelnen Museum ist eine Horde blauhaariger, wahrscheinlich unkündbarer Omas bei jeder Ausstellung und in jedem Raum angestellt, von denen keine einzige den 98% EU-Bürgern weiterhelfen kann, die keinen Brocken Ungarisch können. Die meisten Ausstellungsgegenstände sind komplett auf Ungarisch und deshalb außer für 10 Millionen Menschen auf dem ganzen Planeten unbrauchbar. Die Zusicherung an der Kasse, dass es eine Führung auf Deutsch geben würde, war auch gelogen. Das ist wirklich eine Zumutung für ein EU-Mitglied und für Sprecher einer der kleinsten Sprachfamilien auf der Welt. Selbst die Franzosen sind nicht so schlimm.

Wir hatten in Ungarn wirklich mehr erwartet. Morgen fahren wir nach Transilvanien (Siebenbürgen). Ich denke nicht, dass die Sprachprobleme besser werden, aber wenigstens sind unsere Erwartungen für Rumänien schon sehr gering.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s