Roam! The Canadian Rockies: Banff National Park

This blog was started a few years ago to document our year off traveling and to keep friends and family in the loop. Since then, I’ve filled it with stories we forgot to tell along the road, travel reflections, food comments, running events, and new destinations we tackled since our return. I enjoy writing, and there is always more to tell. This is the start of my nostalgia series, a recollection of past memorable trips. First stop: Banff National Park in Alberta, Canada.

Banff National Park is a paradise for Alpine scenery, solitude, wildflowers, lakes and wildlife. As hiking enthusiasts, the Canadian Rockies had been on our list for a while, so we finally went for a week in late June of 2009. That time of year makes for some extremely long days (sunset at 10:00 pm) as well as nice blooming spring flowers. It also means temperatures in the 30s at night at the campsite. We weren’t really prepared for that and later bought liners for our sleeping bags after I had referred to my feet as ice blocks during the night.

The town of Banff has a neat town center, plenty of opportunities to stroll around after hiking all day, restaurants, good people watching, and a great transportation system: Roam. The buses feature images of wildlife of the Canadian Rockies, such as grizzly bears, mountain goats (my favorite bus), elks, and wolves! It’s a nice and environmentally-friendly way to get around.

Banff can be easily done on a budget if you cook at the campsite rather than eat in town. Beware of bears and follow the bear safety instructions! The steep entry fees to the park will certainly eat into your budget. While you can get away with ten bucks for a week in the U.S., this is the daily fee in Canada. If you stay longer, then an annual pass for $67.70 is your best deal.

The hikes, oh the hikes. We had hiked in the Alps before but you can’t compare that to the solitude of the Canadian Rockies. You don’t need to go far to be completely alone. And the lakes, oh the lakes. The color of Lake Louise is created by the glaciers at the head of the valley. As glacial ice continually moves, it grinds away the bedrock creating rock flour (silt), which then drains into the lake and gives it a turquoise color. Lake Louise and Lake Moraine were some of the prettiest lakes I had ever seen, only topped by Lago Nordenskjöld in Patagonia. Beautiful. And the marmots, oh the marmots. They are just everywhere, along with other wildlife, including the occasional obnoxious squirrel.

Our hikes included C Level Cirque, Healy Pass, Plain of the Six Glaciers, the Larch Valley Sentinel Pass, and Boulder Pass. The most memorable hike was Deception Pass, deceptive because you see the end early on but you still have a long way to go. One hike we missed out on was Cory Pass. Believe it or not, I just wasn’t that fit back then, and that one was rated as very difficult. In any way, if you’re looking for your next great hiking destination, go to Banff. You won’t regret it.

C Level Cirque

C Level Cirque

Healy Pass Flowers/Blumen

Flowers/Blumen – Healy Pass

Lake Louise

Lake Louise

Dieser Blog begann vor ein paar Jahren, um während unser einjährigen Auszeit die Reisen in dieser Zeit für Familie und Freunde festzuhalten. Seitdem habe ich hier weiterhin Geschichten niedergeschrieben, die wir unterwegs nicht erzählt haben, Reflektionen unserer Reise, Kommentare zum Thema Essen, Laufevents und neue Ziele seit unserer Rückkehr. Ich schreibe gerne und es gibt immer etwas zu erzählen. Das ist der Anfang meiner Nostalgie-Serie, eine Sammlung von vergangenen Reisen. Erste Station: Banff Nationalpark in Alberta, Kanada.

Der Banff Nationalpark ist ein Paradies für Alpenlandschaft, Einsamkeit, Wildblumen, Seen und wilde Tiere. Als Wanderlustige waren die kanadischen Rockies schon lange auf unserer Liste und im Spätjuni 2009 fuhren wir endlich für eine Woche hin. Zu dieser Jahreszeit sind die Tage sehr lang (Sonnenuntergang um 22:00 Uhr) und die Frühlingsblumen blühen sehr schön. Gleichzeitig bedeutet das auch kalte Temperaturen um die null Grad nachts auf dem Campingplatz. Wir waren darauf nicht richtig vorbereitet und legten uns später Innenschlafsäcke zu, nachdem ich meine Füße nachts als Eisblöcke bezeichnet hatte.

Der Ort Banff hat einen netten Kern, viele Möglichkeiten, nach einem Wandertag spazieren zu gehen, man kann gut Leute beobachten und es gibt ein tolles Verkehrssystem: Roam. Die Busse haben alle Bilder von wilden Tieren aus den kanadischen Rockies, wie z.B. Grizzlybären, Bergziegen (mein Lieblingsbus), Elche und Wölfe! So kann man nett und umweltfreundlich rumfahren.

Banff ist auch mit einem kleinen Budget möglich, wenn man auf dem Campingplatz isst anstatt ins Restaurant zu gehen. Vorsicht ist allerdings vor Bären geboten und man sollte den Anweisungen folgen! Die hohen Parkgebühren haben auf alle Fälle einen Einfluss aufs Budget. Während man in den USA locker mal 10 $ für eine Woche bezahlt, ist das die Tagesgebühr in Kanada. Wenn man länger bleibt, dann ist man mit einem Jahrespass für 67,70 $ am besten dabei.

Die Wanderungen, oh die Wanderungen. Wir waren vorher schon in den Alpen, aber man kann das nicht mit der Einsamkeit der kanadischen Rockies vergleichen. Man muss nicht weit gehen, um ganz allein zu sein. Und die Seen, oh die Seen. Die Farbe von Lake Louise kommt von den Gletschern am oberen Talende. Wenn sich das Gletschereis bewegt, dann schleift es das Gestein ab, so dass Steinmehl (Silt) entsteht, welches dann in den See abfließt und ihm seine türkise Farbe verleiht. Lake Louise und Lake Moraine waren bisher die mitunter schönsten Seen, die ich je gesehen habe. Nur Lago Nordenskjöld in Patagonien war schöner. Richtig schön. Und die Murmeltiere, oh die Murmeltiere. Die sind einfach überall, zusammen mit anderen wilden Tieren und ab und zu einem bekloppten Eichhörnchen.

Gewandert sind wir hier: C Level CirqueHealy PassPlain of the Six Glaciers, der Larch Valley Sentinel Pass und Boulder Pass. Die einprägsamste Wanderung war Deception Pass, „deceptive” (täuschend), weil das Ende früh in Sicht ist, man aber noch sehr lange zu wandern hat. Eine Wanderung, die wir leider nicht gemacht haben, war Cory Pass. Ob ihr’s glaubt oder nicht, ich war damals nicht so fit und die Wanderung war als sehr schwer eingestuft. Ganz egal, solltet ihr auf der Suche nach eurem nächsten tollen Wanderziel sein, dann fahrt nach Banff. Das bereut ihr sicher nicht.

This slideshow requires JavaScript.

The tale of the obnoxious squirrel. We were having lunch at Lake Louise when this guy came along. First, we thought he was cute but it didn’t take long for him to get really annoying. We couldn’t eat properly because he kept begging for food. He came closer and closer until he almost touched the camera. That same year, a squirrel photo-bombing a tourist picture went viral. It was probably the same one. Squirrels are not meant to be that tame. This just tells you that you shouldn’t feed wildlife.

Die Geschichte des bekloppten Eichhörnchens. Wir aßen gerade am Lake Louise zu Mittag, als dieser kleine Kerl hier kam. Erst fanden wir ihn süß, es dauerte aber nicht lange, bis er uns nervte. Wir konnten nicht gescheit essen, weil er die ganze Zeit um Essen bettelte. Er kam näher und näher, bis er fast die Kamera berührte. Im selben Jahr ging ein Eichhörnchen, das auf einem Touristenfoto posierte, durchs Web. Wahrscheinlich dasselbe. Eichhörnchen sollten nicht so zahm sein. Das zeigt einfach, dass man keine wilden Tiere füttern sollte.

Plain of the Six Glaciers / Lake Louise

Plain of the Six Glaciers / Lake Louise

Lake Moraine

Lake Moraine

Larch Valley Sentinel Pass

Larch Valley Sentinel Pass

Marmo joining us for lunch. Murmeltier leistet uns beim Mittagessen Gesellschaft.

Marmot joining us for lunch. Ein Murmeltier leistet uns beim Mittagessen Gesellschaft.

Boulder Pass Deception Pass

Boulder Pass Deception Pass

Healy Pass

Healy Pass

Advertisements

One thought on “Roam! The Canadian Rockies: Banff National Park

  1. Pingback: Liebster Award Nomination – Dankeschön! | Up Up And Away

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s