Nostalgia Series: Amazing Acadia National Park

When Acadia National Park was mentioned as America’s favorite place over the summer in an article on Boston.com, I started reminiscing about our trip there back in 2007. And yes, it took me this long to write about it. Matt and I love the national parks in the U.S. and have visited many out West, among them Bryce Canyon, Zion, Arches National Park, and Canyonlands in Utah as well as Grand Teton National Park and Yellowstone in Wyoming this past August. Those visits often require extensive travel and time commitments but if you live in the Northeast and are crunched for time, you can get “500 acres of jaw-dropping beauty” in Acadia only 6 hours away from Boston.

Acadia National Park is located on Mount Desert Island with the town of Bar Harbor being a popular tourist destination. Since you cannot take public transportation for granted in the U.S., I was particularly thrilled to use Acadia’s free shuttle system: The Island Explorer. A great way to reduce congestion on those busy roads there! In addition, there is no shortage of activities. Hike up Cadillac Mountain, bike the 57 miles of carriage roads, take a cold dip into the rugged Maine waters, and simply enjoy the scenery in this beautiful national park in New England.

Krombacher commercial. Krombacher-Werbung

This looked like the Krombacher beer commercial. Krombacher: Eine Perle der Natur (a pearl of nature). Das sah wie die Krombacher Bierwerbung aus. Krombacher: Eine Perle der Natur.

Cadillac Mountain, the highest point along the North Atlantic seaboard! Cadillac-Mountain, der höchste Punkt an der nordatlantischen Meeresküste!

Cadillac Mountain, the highest point along the North Atlantic seaboard. Cadillac-Mountain, der höchste Punkt an der nordatlantischen Meeresküste.

Gate to the carriage road. The roads are a 57 mile network of woodland roads free of motor vehicles. PERFECT for biking! Tor für die Carriage-Road (Transportweg). Die Wege sind ein Netzwerk von 92 km in einem Waldgebiet, das frei von  Kraftfahrzeugen ist. PERFEKT zum Radeln!

Gate to the carriage roads, a 57 mile network of woodland roads free of motor vehicles. PERFECT for biking! Tor zu den Carriage-Roads (Transportwegen), ein Netzwerk von 92 km in einem Waldgebiet, das frei von Kraftfahrzeugen ist. PERFEKT zum Radeln!

Remember that time when Bush was president? Erinnert ihr euch noch, als Bush Präsident war?

Remember that time when Bush was president? Erinnert ihr euch noch, als Bush Präsident war?

Als Acadia National Park im Sommer als der Lieblingsort der Amerikaner in einem Artikel auf Boston.com bezeichnet wurde, dachte ich an unsere Reise dorthin 2007. Und ja, es hat so lange gedauert, bis ich darüber etwas schreibe. Matt und ich lieben die Nationalparks in den USA und waren schon in vielen im Westen, unter anderem Bryce Canyon, Zion, Arches National ParkCanyonlands in Utah sowie Grand Teton Nationalpark und Yellowstone in Wyoming jetzt gerade im August. Oft muss man dafür sehr weit reisen und braucht viel Zeit, aber wenn man im Nordosten wohnt und nicht genug Zeit hat, dann bekommt man in nur 6 Stunden von Boston entfernt in Acadia 500 Hektar an atemberaubender Landschaft geboten.

Acadia National Park befindet sich auf der Mount-Desert-Insel mir dem Ort Bar Harbor als beliebtem Touristenziel. Da in den USA öffentliche Verkehrsmittel nicht immer selbstverständlich sind, war ich noch begeisterter von dem kostenlosen Shuttle dort, dem Island Explorer. Eine super Möglichkeit, den Verkehr auf den vielbefahrenen Straßen dort zu reduzieren. Aktivitäten gibt es auch genug. Eine Wanderung zum Cadillac Mountain, 92 km an Kieswegen zum Fahrradfahren, Baden im kalten und wilden Wasser von Maine und einfach eine tolle Landschaft in diesem schönen Nationalpark in Neuengland.

Sand Beach, the only sandy beach in Acadia National Park. The water was bitterly cold. There was even a sign saying: Swimming is only for the hardy. Sandy Beach, der einzige Sandstrand im Acadia Nationalpark. Das Wasser war eiskalt. Es stand sogar ein Schild da mit dem Schwimmhinweis: Nur die Hadde komme in de Gadde (oder so ungefähr).

Sand Beach, the only sandy beach in Acadia National Park. The water was bitterly cold. There was even a sign saying: Swimming is only for the hardy. Sandy Beach, der einzige Sandstrand im Acadia Nationalpark. Das Wasser war eiskalt. Es stand sogar ein Schild da mit dem Schwimmhinweis: Nur die Hadde komme in de Gadde (oder so ungefähr).

Climbing on the cliffs next to the ocean... Auf den Klippen direkt am Meer herumklettern...

Climbing on the cliffs next to the ocean… Auf den Klippen direkt am Meer herumklettern…

More ocean view. Mehr Meeresblick.

More ocean view. Mehr Meeresblick.

We made a fire. And it looked like a face burning. Wir haben ein Feuer gemacht und es sah aus wie ein brennendes Gesicht.

We made a fire. And it looked like a face burning. Wir haben ein Feuer gemacht und es sah aus wie ein brennendes Gesicht.

Advertisements

One thought on “Nostalgia Series: Amazing Acadia National Park

  1. Pingback: The Carriage Roads of Acadia National Park | Up Up And Away

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s