♩ ♪ ♫ ♬ I Don’t Practice Santería ♩ ♪ ♫ ♬

Happy Leap Day! This is a good song to listen to while reading. Einen frohen Schalttag! Das ist ein gutes Lied, während ihr lest…

I had heard of Santería and I knew the Sublime song but I hadn’t really thought about it at all. And then we saw something strange in Little Havana. While walking around the Cuban Memorial Boulevard, we came across a thing on a tree that looked like a club. It was nailed to a tree and stitched up. And it looked like it had something in it that was alive. Yuk!

We later asked our AirBnB host what that could have possibly been, and she was pretty sure it was santería, a syncretic religion of Caribbean origin that grew out of the slave trade in Cuba. She told us a story of how her boyfriend once saw a weird plastic bag with something in it, and she said “Don’t touch it! I’m pretty sure there’s a dead rooster inside”. And there was. Or maybe?

Santería is “an African-based religion similar to voodoo, originating in Cuba and Brazil, which combines the worship of traditional Yoruban deities with the worship of Roman Catholic saints”. According to this page, “practitioners of the Santería religion consider [the ceiba tree on the Cuban Memorial Boulevard] sacred, leaving offerings of chicken bones and cloth bundles for their deities.”

Yup, that was our tree. You don’t want to know what’s inside that thing…

1

Ich hatte schon von Santería gehört und ich kannte das Lied von Sublime, aber ich hatte eigentlich noch nicht darüber nachgedacht. Als wir den Cuban-Memorial-Boulevard entlang schlenderten, kamen wir an einem Ding an einem Baum vorbei, das wie eine Keule aussah. Es war am Baum festgenagelt und zugenäht. Es sah so aus, als wäre da was Lebendiges drin. Igitt!

Später fragten wir unsere AirBnB-Gastgeberin, was das denn hätte sein können und sie war sich ziemlich sicher, dass es Santería war, eine synkretische Religion mit Ursprung in der Karibik und dem Sklavenhandel in Kuba. Sie erzählte uns eine Geschichte, als ihr Freund einmal eine komische Plastiktüte sah, wo was drin war, und sie sagte „Nicht anfassen! Ich bin mir ziemlich sicher, dass da ein toter Hahn drin ist”. Und so war es. Oder vielleicht?

Santeria ist eine Religion aus Afrika, ähnlich wie Voodoo, mit Ursprung in Kuba und Brasilien, die Anbetung traditioneller Yoruba-Götter mit der Anbetung von Heiligen aus dem römischen Katholizismus vereint. Laut dieser Seite „sehen die Praktizierenden der Santería-Religion den [Baumwollbaum auf dem Cuban-Memorial-Boulevard] als heilig und hinterlassen Opfer in Form von Hühnchenknochen und Stoffbündeln an ihre Götter”.

Jo, das war unser Baum. Ihr wollt nicht wissen, was in dem Ding drin war…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s