Monthly Archives: June 2018

♛ Mont Royal Views ♛

One sight not to be missed while in Montréal is the Mont Royal Park. As I learned during this trip, the park was designed by Frederick Law Olmsted, who is omnipresent in Boston as he designed the Emerald Necklace, and also had a house in Brookline. When we toured the Arnold Arboretum in May, we learned that Olmsted made roads or paths not quite straight on purpose. He wanted visitors to wonder what was behind each slight turn. I took a picture of a pathway but it didn’t come out, unfortunately, so I have to reference a stock photo online. You get the idea, right?

The park allows for excellent walking, and visitors are rewarded with nice vistas from the top at the Chalet du Mont-Royal. Other attractions include Belvédère and a cross. The view from the Chalet is by far the most superior. The cross was not impressive. I don’t know what I was expecting, maybe something like Christ the Redeemer in Rio but the cross is basically a mast, and lit up at night. It probably looks nice in the dark but we never got to see it since we had to put the baby down before sunset. If you have to cut anything short, skip the cross and take in the views of Montréal from the terrace instead.

Chemin Olmsted

Chemin Olmsted. I love his parks. Olmsted is nicknamed the father of American landscape architecture. He also designed Central Park in New York City. Chemin Olmsted. Mir gefallen seine Parks sehr. Olmsted hat den Spitznamen Vater der amerikanischen Architektur-Landschaft. Er entwarf auch Central Park in New York City.

Croix du Mont Royal

This was the cross. It is made out of steel and lit up with LED bulbs. It is usually lit up in white but the LEDs allow for many colors, including purple during the death and the new election of a pope. Before the LED bulbs, that had to be done manually. Interesting. Das war das Kreuz. Es wurde aus Stahl gefertigt und wird mit LED-Glühbirnen betrieben. Es wird meist weiß beleuchtet, aber dank der LEDs kann es viele Farben geben, einschließlich Lila während des Todes und der Neuwahl eines Papstes. Vor den LED-Glühbirnen musste man das manuell machen. Interessant.

Mont Royal Vista

Nice, right? We also had terrific weather. Schee, gelle? Wir hatten außerdem Top-Wetter.

Eine Sehenswürdigkeit, die man in Montréal nicht verpassen sollte, ist der Mont-Royal-Park. Während unserer Reise habe ich gelernt, dass der Park von Frederick Law Olmsted entworfen wurde, der in Boston allgegenwärtig ist, weil er die Emerald Necklace entwarf und auch ein Haus in Brookline hatte. Als wir im Mai eine Tour im Arnold Arboretum machten, lernten wir, dass Olmsted Straßen oder Wege absichtlich nicht ganz gerade gestaltete. Er wollte, dass sich Besucher fragten, was hinter jeder nächsten kleinen Kurve käme. Ich habe ein Foto von einem Weg gemacht, das leider nichts geworden ist, also muss ich auf ein Foto online hinweisen. Ihr wisst, was ich meine, oder?

Im Park kann man ausgezeichnet spazieren gehen und Besucher werden mit einer schönen Aussicht oben am Chalet du Mont-Royal belohnt. Andere Attraktionen sind Belvédère und ein Kreuz. Die Aussicht vom Chalet aus ist bei weitem das Beste. Das Kreuz war nicht besonders beeindruckend. Ich weiß nicht, was ich erwartete, vielleicht etwas wie Christus den Erlöser in Rio, aber das Kreuz ist einfach ein Mast und wird nachts beleuchtet. Es sieht im Dunkeln wahrscheinlich schön aus, aber wir konnten es nicht sehen, weil das Baby vor Sonnenuntergang ins Bett musste. Falls man in Montréal etwas abkürzen muss, dann kann man das Kreuz weglassen und stattdessen die Aussicht auf Montréal von der Terrasse aus genießen.

5 Months Old

Our baby turned 5 months old that day and slept through he magnificent view. Unser Baby wurde an dem Tag 5 Monate alt und verschlief die sagenhafte Aussicht.

Chalet du Mont-Royal

Chalet du Mont-Royal, built in 1932. The interior can house large events. Das Chalet du Mont-Royal, 1932 gebaut. Innen können große Veranstaltungen stattfinden.

Advertisements

Bonjour Montréal

Last year, on our way to Lisbon via Toronto, I found a loon (Canadian $2 coin) at Boston Logan International Airport. Unfortunately, there is nothing you can buy for $2 at the Toronto Airport, not even chewing gum. Here we are, one year later, and traveling abroad for the first time with our 5-month old. I am excited. I actually found more coins from past Canada trips in our house for a total of $5 that we can now spend. 😂

After many hours of driving, we safely arrived in Montreal. Baby C was a trooper and in good spirits all day. Our AirBnB was super hot with no A/C and going to sleep was harder than normal but with poutine in our bellies from last night, we are ready for more adventures today. Those extra $5 went fast towards a pint of Boréale beer. 🍺

Dinner at Mâche. Poutine with hot dogs. Abendessen bei Mâche. Poutine mit Hot Dogs. Hommage à Québec.

Letztes Jahr auf dem Weg nach Lissabon über Toronto fand ich am internationalen Flughafen Boston Logan einen Loon (2 $ kanadische Dollarmünze). Leider kann man am Flughafen in Toronto nix für 2 $ kaufen, noch nicht mal Kaugummi. Hier sind wir nun, ein Jahr später und das erste Mal mit unserem 5 Monate alten Baby im Ausland unterwegs. Ich freue mich. Ich hab tatsächlich noch mehr Münzen von anderen Reisen nach Kanada zu Hause gefunden und jetzt haben wir insgesamt 5 $ zum Ausgeben. 😂

Nach vielen Stunden Fahrt, kamen wir sicher in Montreal an. Baby C war ganz brav und den ganzen Tag gut gelaunt. Unser AirBnB war super heiß ohne Klimaanlage und ins Bett gehen war schwieriger als sonst, aber mit Poutine in unserem Bauch von gestern sind wir bereit für neue Abenteuer heute. Die 5 $ waren schnell für ein Glas Boréale-Bier ausgegeben. 🍺