Cuyahoga National Park

The next day, we went on to Ohio through Pennsylvania. When researching things to do along our route, I found Cuyahoga National Park. Interestingly, the town we were in was Boston, Ohio. According to the National Park Service website, Cuyahoga National Park “is a refuge for native plants and wildlife, and provides routes of discovery for visitors”, such as the historic route of the Ohio and Erie Canal.

While there, R.E.M.’s song was stuck in my head all day, so I looked up the meaning. The song is about the pollution of the Cuyahoga River in Ohio and the treatment of American Indians earlier in American history but despite the dark themes, the song uses words of optimism, partnership and community, set against an age of individualism. Beautiful!

As I alluded to in my last post, we were in for a treat at our “hotel” near Toledo, OH. The America’s Best Value Inn we got from Hotwire was a greeting from hell where long term residents had set up shop. When Matt looked out the window and saw a woman carrying a tray of marijuana across the premises, and I was witness to the nastiest public bathroom ever, we knew we had to hide in our room for the rest of the night… 😂

Am nächsten Tag ging es weiter nach Ohio durch Pennsylvania. Als ich nach Attraktionen entlang unserer Route suchte, fand ich den Cuyahoga Nationalpark. Interessanterweise hieß der Ort, an dem wir waren, Boston, Ohio. Laut der Webseite des National Park Service „ist der Cuyuahoga Nationalpark ein Schutzgebiet für einheimische Pflanzen und Wildtiere und bietet Entdeckungsrouten für Besucher”, so wie die historische Route des Ohio- und Eriekanals.

Als wir dort waren, hatte ich den ganzen Tag das Lied von R.E.M. im Ohr und schaute deshalb die Bedeutung nach. Das Lied geht über die Verschmutzung des Cuyahoga-Flusses in Ohio und wie die amerikanischen Indianer früher in der amerikanischen Geschichte behandelt wurden, aber trotz der dunklen Themen findet man in dem Lied Wörter von Optimismus, Partnerschaft und Gemeinschaft, die sich gegen ein Zeitalter des Individualismus setzen. Sehr schön!

Wie bereits in meinem letzten Beitrag angedeutet, erwartete uns in unserem „Hotel” in der Nähe von Toledo, Ohio etwas ganz Besonderes. Das America’s Best Value Inn, das wir von Hotwire bekommen hatten, war ein Gruß aus der Hölle, in der sich Langzeitbewohner eingenistet hatten. Als Matt aus dem Fenster schaute und eine Frau sah, die ein Tablett voller Marihuana über das Gelände trug und ich Zeugin des schlimmsten öffentlichsten Klos wurde, wussten wir, dass wir uns für den Rest des Abends in unserem Zimmer verstecken mussten… 😂

6

Visitor Center – Besucherzentrum

5

Ohio and Erie Canal – Towpath Trail

3

4

REDRUM!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s