Category Archives: Mexico

Cats Around The World

The other day, we were sharing pictures from our trip with friends. As we went down memory lane, we mentioned that during our travels, we saw a lot of cats in all sorts of different countries. Being the cat fanatic that I am, I realized that I had never written about this. This was one of the greatest things on the road. Especially in South America, we were joking around that the hostel description should really say “cat included”. So here, we go. Enjoy!

Letztens haben wir Freunden Bilder von unserer Reise gezeigt. Als wir in unseren Erinnerungen schwelgten, kamen wir auch drauf, dass wir auf unserer Reise viele Katzen in allen möglichen Ländern gesehen haben. Mir als Katzenfanatikerin wurde dann bewusst, dass ich noch nie darüber geschrieben hatte. Die Katzen waren eins der besten Dinge unterwegs. Besonders in Südamerika machten wir Witze, dass in der Beschreibung eines Hostels eigentlich “Katze miteinbegriffen” stehen sollte. Also los. Viel Spaß!

Colonia del Sacramento, Uruguay

Colonia del Sacramento, Uruguay

El Bolsón, Argentina

During a Patagonia hike in El Bolsón, Argentina. I have the tendency to talk to each cat I see. Most are very friendly. Während einer Wanderung in Patagonien. Ich tendiere dazu, mit jeder Katze, die ich sehe, zu reden. Die meisten sind sehr freundlich.

Téo at the Altos del Sur Hostel in El Bolsón, Argentina

Téo at the Altos del Sur Hostel in El Bolsón, Argentina. Téo loved the attention. Téo im Altos del Sur Hostel in El Bolsón, Argentinien. Téo hat die Aufmerksamkeit sehr gefallen.

Rafa at Natación

Rafa at the Refugio Lago Natación near El Bolsón. Rafa im Refugio Lago Natación in der Nähe von El Bolsón.

Mendoza, Argentina

At our hostel in Mendoza, Argentina. We called her “contemplative cat”. In unserem Hostel in Mendoza, Argentinien. Wir nannten sie “nachdenkliche Katze”.

Los Andes Hostel in Arequipa, Peru

Cat included at the Los Andes Hostel in Arequipa, Peru. Katze im Los Andes Hostel in Arequipa, Peru miteinbegriffen.

Cusco, Peru.

At the South American Explorers’ Club House in Cusco. You can tell we’re in Peru just by looking at the colorful blanket. Im Clubhaus der South American Explorers in Cusco. Man erkennt schon an der farbenfrohen Decke, dass wir in Peru sind.

Rohan & Baja

Melissa’s Rohan and Baja in Somerville, MA during our 4-day layover in April 2011. After 5 months in South and Central America, these cats looked rather fat to us even though Melissa claimed they had lost weight. Melissas Rohan und Baja in Somerville, MA während unseres viertägigen Aufenthalts im April 2011. Nach 5 Monaten in Süd- und Zentralamerika sahen diese Katzen eher fett aus, obwohl Melissa behauptete, sie hätten abgenommen.

Hoi An, Vietnam

Hoi An, Vietnam. This cat was very scrawny and we felt a little bad for it. Naturally, animals in poorer countries are also not doing as well. People were feeding chicken bones and noodles to her, which we found rather disturbing. We gave her some attention. Diese Katze war sehr dürr und hat uns ein bisschen leid getan. Logischerweise geht es Tieren in ärmeren Ländern auch nicht so gut. Die Leute haben sie mit Hähnchenknochen und Nudeln gefüttert, was wir echt ätzend fanden. Wir haben ihr ein bisschen Aufmerksamkeit geschenkt.

Hagia Sofia

A majestic cat inside Hagia Sophia, one of the greatest structures on earth in Istanbul, Turkey. Eine majestätische Katze in der Hagia Sophia, eins der großartigsten Gebäude der Welt in Istanbul, Türkei.

And at  the end of each trip, taking selfies with our neighborhood cat is always the best.

And at the end of each trip, taking selfies with our neighborhood cat is always the best. Und am Ende jeder Reise sind Selfies mit unserer Nachbarskatze immer noch am besten.

Eating Well In Peru

Looking through our food pictures from South America and Central America, I did notice that we had actually blogged some about food already. For example, you can see us eating lemon ants during our jungle tour in Ecuador, encountering a chicken foot in a soup in Mindo, Ecuador, binge eating for two days in El Salvador at the Juayúa Food Festival or being fascinated by all the chillies in Mexico. This made me realize that we never actually commented on how good the food in Peru was. Not only was it good, it was also cheap. It was also the country with the best street vendors. Take a look!

Als ich durch meine Essensbilder von Südamerika und Mittelamerika gegangen bin, habe ich festgestellt, dass wir eigentlich schon etwas über Essen gebloggt hatten. Zum Beispiel sieht man uns, wie wir “Lemon Ants” (Ameisen, die nach Zitrone schmecken) bei unserer Dschungeltour in Ecuador gegessen haben, einen Hühnerfuß in einer Suppe in Mindo (Ecuador) gefunden haben, zwei Tage lang in El Salvador auf dem Juayúa-Food-Festival nur gefressen haben oder als wir von den Chilies in Mexiko fasziniert waren. Da wurde mir auch klar, dass wir eigentlich nie so richtig kommentiert haben, wie gut das Essen in Peru eigentlich war. Es war nicht nur gut, sondern auch günstig. Es war außerdem das Land mit den besten Straßenverkäufern. Schaut mal!

Image

At a restaurant in Cusco. Peru’s specialty is actually guinea pig but we couldn’t get ourselves to eat that.

In einem Restaurant in Cusco. Perus Spezialität ist eigentlich Meerschweinchen, aber das wollten wir dann auch nicht essen.

Image

You might encounter the occasional strange item on the menu. What the hell is “jumped”? Well, it’s a literal translation of “saltado”, Peru’s version of stir fry. The verb “saltar” translates to ” to jump”.

Man findet manchmal etwas komische Sachen auf der Speisekarte. Was bitte ist “jumped” (gesprungen)? Nun gut, das ist die wortwörtliche Übersetzung von “saltado”, Perus Version eines Pfannengerichts. Das Verb “saltar” heißt übersetzt “springen” (to jump).

Image

Cusco. After literally running around for an entire day to prepare our multi-day Choquequirao hike, we took advantage of the street foods of Peru at the end of the day. These people were cooking away for hours and hours until the early morning. You would tell them what you wanted, and they would make it for you. Best. Experience. Ever.

Cusco. Nachdem wir wirklich den ganzen Tag rumgerannt waren, um unsere mehrtägige Choquequirao-Wanderung vorzubereiten, ließen wir es uns am Ende des Tages mit Perus Essen von Straßenverkäufern gut gehen. Die Leute waren die ganze Zeit am Kochen und das bis in die frühen Morgenstunden. Man sagte ihnen, was man wollte und sie machten es für einen. Beste. Erfahrung. Überhaupt.

IMG_1495

The finished product. Almost like a doner kebab. Das Endprodukt. Fast wie ein Döner. Nur Döner macht schöner.

Or maybe this guy for dinner? Oder vielleicht den hier zum Abendessen? 🙂

Chillies in Mexico

Mexico is a paradise for chilli lovers. Just visiting a local supermarket is a cultural experience. In all of Central America, Mexico has by far the most interesting and diverse foods.

Mexiko ist ein Paradies für Chili-Liebhaber. Ein einfacher Besuch in einem Supermarkt dort ist ein kulturelles Erlebnis. Von ganz Zentralamerika hat Mexiko bei weitem das interessanteste und vielfältigste Essen.

Done with Latin America

You know how low your standards of comfort have sunk when a seat to yourself on a bus with air conditioning is the lap of luxury.

Du weißt, wie niedrig deine Messlatte für Luxus geworden ist, wenn ein Sitz für dich alleine und ein Bus mit Klimaanlage der höchste Luxus für dich sind.