Category Archives: Turkey

Cats Around The World

The other day, we were sharing pictures from our trip with friends. As we went down memory lane, we mentioned that during our travels, we saw a lot of cats in all sorts of different countries. Being the cat fanatic that I am, I realized that I had never written about this. This was one of the greatest things on the road. Especially in South America, we were joking around that the hostel description should really say “cat included”. So here, we go. Enjoy!

Letztens haben wir Freunden Bilder von unserer Reise gezeigt. Als wir in unseren Erinnerungen schwelgten, kamen wir auch drauf, dass wir auf unserer Reise viele Katzen in allen möglichen Ländern gesehen haben. Mir als Katzenfanatikerin wurde dann bewusst, dass ich noch nie darüber geschrieben hatte. Die Katzen waren eins der besten Dinge unterwegs. Besonders in Südamerika machten wir Witze, dass in der Beschreibung eines Hostels eigentlich “Katze miteinbegriffen” stehen sollte. Also los. Viel Spaß!

Colonia del Sacramento, Uruguay

Colonia del Sacramento, Uruguay

El Bolsón, Argentina

During a Patagonia hike in El Bolsón, Argentina. I have the tendency to talk to each cat I see. Most are very friendly. Während einer Wanderung in Patagonien. Ich tendiere dazu, mit jeder Katze, die ich sehe, zu reden. Die meisten sind sehr freundlich.

Téo at the Altos del Sur Hostel in El Bolsón, Argentina

Téo at the Altos del Sur Hostel in El Bolsón, Argentina. Téo loved the attention. Téo im Altos del Sur Hostel in El Bolsón, Argentinien. Téo hat die Aufmerksamkeit sehr gefallen.

Rafa at Natación

Rafa at the Refugio Lago Natación near El Bolsón. Rafa im Refugio Lago Natación in der Nähe von El Bolsón.

Mendoza, Argentina

At our hostel in Mendoza, Argentina. We called her “contemplative cat”. In unserem Hostel in Mendoza, Argentinien. Wir nannten sie “nachdenkliche Katze”.

Los Andes Hostel in Arequipa, Peru

Cat included at the Los Andes Hostel in Arequipa, Peru. Katze im Los Andes Hostel in Arequipa, Peru miteinbegriffen.

Cusco, Peru.

At the South American Explorers’ Club House in Cusco. You can tell we’re in Peru just by looking at the colorful blanket. Im Clubhaus der South American Explorers in Cusco. Man erkennt schon an der farbenfrohen Decke, dass wir in Peru sind.

Rohan & Baja

Melissa’s Rohan and Baja in Somerville, MA during our 4-day layover in April 2011. After 5 months in South and Central America, these cats looked rather fat to us even though Melissa claimed they had lost weight. Melissas Rohan und Baja in Somerville, MA während unseres viertägigen Aufenthalts im April 2011. Nach 5 Monaten in Süd- und Zentralamerika sahen diese Katzen eher fett aus, obwohl Melissa behauptete, sie hätten abgenommen.

Hoi An, Vietnam

Hoi An, Vietnam. This cat was very scrawny and we felt a little bad for it. Naturally, animals in poorer countries are also not doing as well. People were feeding chicken bones and noodles to her, which we found rather disturbing. We gave her some attention. Diese Katze war sehr dürr und hat uns ein bisschen leid getan. Logischerweise geht es Tieren in ärmeren Ländern auch nicht so gut. Die Leute haben sie mit Hähnchenknochen und Nudeln gefüttert, was wir echt ätzend fanden. Wir haben ihr ein bisschen Aufmerksamkeit geschenkt.

Hagia Sofia

A majestic cat inside Hagia Sophia, one of the greatest structures on earth in Istanbul, Turkey. Eine majestätische Katze in der Hagia Sophia, eins der großartigsten Gebäude der Welt in Istanbul, Türkei.

And at  the end of each trip, taking selfies with our neighborhood cat is always the best.

And at the end of each trip, taking selfies with our neighborhood cat is always the best. Und am Ende jeder Reise sind Selfies mit unserer Nachbarskatze immer noch am besten.

Turkish Delight In Istanbul

During our 1-year hiatus, we spent 5 days in Istanbul after riding the train through Eastern Europe for about 3 weeks. The food was rather bland in Hungary, Romania and Bulgaria, therefore, Istanbul came as a fresh surprise. Since Germany has a whole subculture of Turkish food these days, we knew to expect lots of doner kebabs. The interesting part was the “hit of miss” aspect. You could end up eating really good and decently priced fare, or you could find yourself in the “let’s rip off this tourist” alley. One eggplant for $8? Totally possible. Either way, if you keep your eyes open and look around, you can end up eating like a king in Istanbul.

Während unserer einjährigen Auszeit verbrachten wir nach ca. 3 Wochen Zugfahrt durch Osteuropa 5 Tage in Istanbul. Das Essen war eher etwas fade in Ungarn, Rumänien und Bulgarien, deshalb war Istanbul eine frische Überraschung. Da Deutschland heutzutage eine ganze Subkultur mit türkischem Essen hat, wussten wir, dass es viele Döner geben würde. Interessanterweise war das alles “Volltreffer oder Fehlschuss”. Man fand entweder etwas ganz Tolles zu einem guten Preis oder wurde abgezockt. Eine Aubergine für 8 $? Kann schon sein. Wie auch immer, wenn man einfach seine Augen offen hält und sich ein bisschen umschaut, dann kann man in Istanbul wie ein König essen.

Turkish Delight

Turkish delight or lokum, Turkey’s favorite sweets. Lokum, die beliebteste Süßigkeit in der Türkei.

Market Hall

Bustling market hall. You can buy anything there, including crap. 🙂 The most fun part is people watching. There is also a spice market but I didn’t take a picture there. Belebte Markthalle. Man kriegt da alles, auch Scheiß. 🙂 Am meisten macht es Spaß, die Leute zu beobachten. Es gibt auch einen Gewürzmarkt, aber ich habe dort kein Foto gemacht.

Gyro

We kept going back to this place. Less than $2 for dürüm, a thin wrap filled with stuff from this skewer. Heaven! Wir sind immer wieder hierhin gegangen. Weniger als 2 $ für Dürum, ein dünnes Fladenbrot gefüllt mit Zeug von diesem Spieß. Himmlisch!

Diarrhea

Do. Not. Eat. Diarrhea guaranteed. Esst. Das. Nicht. Durchfall garantiert.

Istanbul - Asia

When we ventured out to capture the sunset in the Asian part of town, we saw lots of vendors preparing food right in front of our eyes. Not sure what he was making but we thought it was worth a shot. The whole atmosphere was much busier than on the European side of the river. Our first glimpse of Asia. Als wir zur asiatischen Seite der Stadt fuhren, um den Sonnenuntergang festzuhalten, sahen wir viele Verkäufer, die das Essen direkt vor unserer Nase zubereiteten. Ich bin mir nicht so sicher, was er da gerade machte, aber wir dachten, dass das ein gutes Foto sei. Die ganze Atmosphäre dort war viel belebter als auf der europäischen Seite des Flusses. Unser erster Eindruck von Asien.

Istanbul

Istanbul is easily one of the world’s great cities. Turkish food is fantastic after the blandness of Eastern European grub. It has as much history as Rome, if not more, as the excellent Istanbul Archaeological Museum can attest. Hagia Sofia, the former Christian church and Islamic mosque, and now museum is one of the world’s greatest structures. And it has to have the greatest sunset in the world, as the sky turns a firey red (mainly on account of the pollution) and the black silhouettes of the minarets appear to pierce the sky. The pictures of Istanbul speak for themselves.

Of course, being a major tourist destination also means that Istanbul has no shortage of ripoffs and overcharging. Some of the city’s merchants seem to think that all visitors must be Saudi Sheiks.

“How much for the eggplant?” we asked one day pointing to a rather small but tasty looking morsel.

“Eggplant, one piece, fourteen Lira ($8).”

*Gasp* “Umm… I think we’ll look somewhere else.”

This slideshow requires JavaScript.

Istanbul gehört locker zu den besten Städten der Welt. Türkisches Essen ist fantastisch nach dem faden Fraß in Osteuropa. Es hat genau so viel Geschichte wie Rom, wenn nicht noch mehr, wie das ausgezeichnete Archäologische Museum Istanbul beweist. Hagia Sofia, die ehemalige christliche Kirche und islamistische Moschee und das jetzige Museum, ist eins der größten Gebäude der Welt. Und Istanbul muss auch den besten Sonnenuntergang der Welt haben, wenn der Himmel einen feuriges Rot wird (hauptsächlich wegen der Luftverschmutzung) und die schwarzen Umrisse der Minarette den Himmel durchbohren. Die Bilder von Istanbul sprechen für sich.

Da Istanbul ein beliebter Touristenort ist, heißt das auch, dass sie auch kein Mangel an Abzockerei und hohen Preisen hat. Manche Verkäufer in der Stadt scheinen zu glauben, dass alle Besucher Scheiche von Saudi Arabien sind.

“Wie viel für die Aubergine?” fragten wir, als wir auf ein ziemlich kleines, aber lecker aussehendes Stückchen deuteten.

“Aubergine, ein Stück, vierzehn Lira (8 $)”

“Oh Gott…. wir gucken woanders.”