Tag Archives: Bikes

Arrival in Fort Collins

Our last really long driving day was from Wall, SD to Fort Collins, CO. Almost 400 miles. As mentioned in a previous post, we hit Mount Rushmore on the way and also drove through the Black Hills, which were more scenic and enjoyable. We got started early but it was a long driving day with a baby. Once we entered Wyoming, there was really nothing but it was also refreshing to not see any billboards for a while. We were so happy and exhausted when we got to Fort Collins.

Fort Collins is a college town, home of New Belgium Brewing, and can also be your base for exploring Rocky Mountain National Park. The day of our arrival and the day after, we just took it easy, explored town and went for a run. It was delightful. I went for a 5 miler and took some pictures of Colorado State University, which had lots of students milling around and bikes everywhere. Despite the 5,000-foot elevation and a whole week of not running, it wasn’t that hard.

img_20180911_095929589_hdr613225941.jpg

Entrance sign. Eingangsschild.

img_20180911_1001565661824445467.jpg

The Colorado State Rams are the athletic teams. Die Colorado State Rams (Sturmböcke) sind die Sportmannschaften.

img_20180911_102027925821229304.jpg

Rocky Mountain foothills in the distance. Rocky-Mountain-Ausläufer in der Ferne.

Unser letzter richtig langer Tag im Auto war von Wall, Süddakota nach Fort Collins, Colorado. Fast 400 Meilen (bald 650 km). Wie bereits in einem vorherigen Bericht erwähnt, fuhren wir bei Mount Rushmore vorbei und auch durch die Black Hills, die landschaftlich schöner und reizender waren. Wir fuhren früh los, aber es war ein langer Tag im Auto mit einem Baby. Als wir nach Wyoming kamen, war da wirklich gar nichts, aber es war auch mal nett, eine Weile lang keine Reklametafeln zu sehen. Wir waren so froh und kaputt, als wir in Fort Collins ankamen.

Fort Collins ist eine Unistadt, die Heimat der New-Belgium-Brauerei und kann auch ein guter Standort sein, um den Rocky Mountain Nationalpark zu erkunden. Am Tag unserer Ankunft und am Tag danach gingen wir es locker an, erkundeten die Stadt und gingen laufen. Es war herrlich. Ich lief 8 km und machte ein paar Bilder von der Colorado State Universität, dem Studentenleben dort und den ganzen Fahrrädern. Trotz der Lage auf 5000 Fuß (1524 m) und einer Woche ohne Laufen, war es gar nicht so schwer.

img_20180911_101824058_hdr536563520.jpg

So many bikes. So viele Fahrräder.

img_20180911_101450296134170658.jpg

Bike parking. Fahrradparkplätze.

img_20180910_192659265578626921.jpg

First night at our AirBnB. One of many New Belgium beers. We didn’t make it to the brewery because they were closed the day we wanted to go. Erster Abend im AirBnB. Eins von vielen New-Belgium-Bieren. Wir schafften es nicht in die Brauerei, weil sie an dem Tag, an dem wir hinwollten, geschlossen hatte.

Same Same But Different

When you travel the world, you constantly experience new things and tend to compare everything to what you know and have seen before. Why wouldn’t you, after all? While in Southeast Asia many years ago, we heard the phrase “Same same but different“. While there are many interpretations here, one common explanation is that many things are the same everywhere you go but with slight variations. This is what makes travel interesting.

While in Montréal, I couldn’t help but notice the little things that, on the one hand, made the city unique but, on the other hand, can also be found in many other places throughout the world. Bike infrastructure, composting, old phones, facets of US culture, the Frenchness, and so much more. What follows is a collection of random things about Montréal with references to past blog posts. Enjoy!

img_20180618_194450966728182761.jpg

We first thought: Why do bikers need to pay for parking but these are actually just meters with the option to park your bike. Smart, eh? Wir dachten zuerst: Warum müssen Radfahrer denn fürs Parken bezahlen, aber das hier sind einfach Parkuhren mit der Möglichkeit, sein Rad dort zu parken. Clever, eh?

img_20180619_173816383370128094.jpg

Separated bike lanes. They weren’t everywhere but they had a good amount there. I wish we had more of those in Boston. Nothing compares to the Netherlands though. Getrennte Radwege. Sie waren nicht überall, aber es gab einige davon. Wäre schön, wenn wir davon mehr in Boston hätten. Nix im Vergleich zu den Niederlanden allerdings.

img_20180620_1445458431147865151.jpg

Composting. I found these little ones quite cute. Kompost. Ich fand die Kleinen ziemlich süß.

img_20180619_0740190591561722048.jpg

There are still telephone booths all over Montréal. Can I go in and travel through time like in Bill and Ted’s Excellent Adventure? In Montréal gibt es immer noch Telefonzellen. Kann ich rein und durch die Zeit reisen wie in Bill und Teds verrückte Reise durch die Zeit?

img_20180619_080739824657968246.jpg

No bagels at the IGA supermarket early in the morning. This reminded me of our Dunkin Donuts experience in Panama. La señora viene ahorita… The women is coming soon… Keine Bagels morgens im IGA-Supermarkt. Da erinnerte ich mich an unser Erlebnis im Dunkin Donuts in Panama. La señora viene ahorita… Die Frau kommt gleich…

Wenn man die Welt bereist, erlebt man ständig neue Dinge und vergleicht alles mit dem, was man kennt und bereits gesehen hat. Wieso auch nicht? Als wir vor vielen Jahren in Südostasien unterwegs waren, hörten wir den Spruch „Same same but different” (Gleich, gleich, aber anders). Während es hier viele Interpretation gibt, ist eine übliche Erklärung, dass viele Dinge überall gleich sind, allerdings mit kleinen Variationen. Das macht das Reisen interessant.

Als wir in Montréal waren, konnte ich nicht anders und bemerkte die kleinen Dinge, die die Stadt einerseits einzigartig machten, anderseits aber auch anderswo auf der Welt zu finden sind. Infrastruktur für Fahrräder, alte Telefone, Facetten der US-Kultur, das Französische und so viel mehr. Was folgt ist eine Sammlung von zufälligen Dingen in Montréal mit Hinweisen auf vergangene Blogberichte. Viel Spaß!

img_20180619_073745886478346872.jpg

Chinatown! I didn’t even know they had one. Chinatown. Ich wusste gar nicht, dass die eins haben.

img_20180619_1507240941954260893.jpg

Yellow school buses. We are in North America. They’re certainly not chicken buses like the ones in Panama. Gelbe Schulbusse. Wir sind in Nordamerika. Allerdings sind das keine Chicken-Busse wie die in Panama.

img_20180620_1236436571979132035.jpg

We’re not in Belgium anymore but French Canadian beers are excellent. We brought a few back home. Flashback to our Haarlem trip in the Netherlands where we found Belgian beers at a supermarket. Wir sind nicht mehr in Belgien, aber die Biere im französischen Kanada sind ausgezeichnet. Wir haben ein paar mit nach Hause gebracht. Flashback zu unserer Reise nach Haarlem in den Niederlanden, als wir belgische Biere in einem Supermarkt fanden.

We’re not in Kansas anymore…

When I was thinking about a title for my last blog post about Miami, I wanted something catchy. Every time we travel in the U.S., we are amazed at how diverse this country is and how different places are from one another. Since we were no longer in Massachusetts (anymore), here is a collection of odd and interesting things we encountered down there that were just different than what we were used to. Voilà, allez-y! Let’s go!

Als ich über einen Titel für meinen letzten Blogeintrag über Miami nachdachte, wollte ich etwas, was raussticht. Jedes Mal, wenn wir in den USA verreisen, sind wir erstaunt, wie vielfältig dieses Land ist und wie unterschiedlich es an verschiedenen Orten sein kann. Da wir (nicht mehr) in Massachusetts waren, hier nun eine Sammlung von komischen und interessanten Dingen, die wir dort vorfanden, die einfach anders waren, als das was wir kannten. Voilà, allez-y! Los geht’s!

IMG_1232

We might not paaahk our cars well in Boston but look at this. Wir parken in Boston vielleicht auch nicht so toll, aber schaut euch das an.

IMG_1240

Or you could also just park on the lawn. Oder man kann auch einfach auf dem Rasen parken.

IMG_1233

This in the middle of a major city never ceased to amaze us. Das hier mitten einer Großstadt hat uns die ganze Zeit fasziniert.

IMG_1248

Traffic circles. They were much smaller down there. I wish we had more of those in Massachusetts instead of gigantic rotaries that are super dangerous. I wrote a rant about driving in MA before. Our AirBnB host explained to us that they’re relatively new and that people are still very confused with them. Kreisel. Die sind dort unten viel kleiner. Es wäre schön, wenn wir mehr davon in Massachusetts hätten, anstatt immer ein Reisenkreisverkehr, der super gefährlich ist. Ich hab mich da mal in einem Blogeintrag über Autofahren in MA aufgeregt. Unser AirBnB-Gastgeber hat uns erklärt, dass die relativ neu sind und die Leute noch etwas verwirrt sind. 

IMG_1253

Trash. We sure have trash in the Northeast but it reminded me a little of my post “The Dark Side of Travel: Trash” back when we were traveling in Guatemala. Müll. Wir haben natürlich auch Müll im Nordosten, aber das hat mich an meinem Eintrag „Die dunkle Seite des Reisens: Müll” erinnert, als wir in Guatemala unterwegs waren.

IMG_1254

A cute bus stop. I thought those looked interesting and different than where we live. Like a little roof. Eine niedliche Bushaltestelle. Ich dachte, die sähen interessant und anders aus als dort, wo wir wohnen. Wie ein kleines Dach.

IMG_1290

Banyan trees. They’re amazing and they take over everything. Look at the fence. This is just the beginning of the takeover. Banyanbäume. Die sind toll und nehmen alles ein. Schaut auf den Zaun. Da geht es mit der Übernahme erst los.

IMG_1367

Oh bike lanes. This actually not too much different than the Northeast. Let’s design a bike lane that is really dangerous. Oh, Radwege. Das ist eigentlich nicht so anders als im Nordosten. Lasst uns einen Radweg entwerfen, der besonders gefährlich ist.

IMG_1372

You could also just pick avocados from a tree. Man konnte auch Avocados direkt vom Baum pflücken.

IMG_1538

And some places were just ugly. There is nothing attractive about this street. Und manche Orte waren einfach hässlich. Hier in dieser Straße ist nichts ansprechend. 

IMG_1546

So many cars. Can you count them? Why do you need so many cars? So viele Autos. Könnt ihr sie zählen? Warum braucht man so viele Autos.

IMG_1549

They are serious about their alcohol laws down there. I wouldn’t want to go to jail because of a beer! Die nehmen ihre Alkoholregeln da unten ernst. Ich möchte nicht wegen eines Biers in Gefängnis gehen!