Tag Archives: Traveling

Remnants

So this marks the end of my road trip posts. When you’re driving for that long, sometimes you see things along the way that you must take a picture of. Ours was a giant hot dog in Michigan right before we crossed over the Mackinac Bridge. The weird things you see…

Merry Christmas!

1

2

Das hier beendet nun meine Beiträge zum Thema Road Trip. Wenn man so lange fährt, sieht man manchmal unterwegs Dinge, von denen man ein Foto machen muss. Für uns war das ein riesiger Hot Dog in Michigan, kurz bevor wir über die Mackinac-Brücke fuhren. Die komischen Dinge, die man sieht…

Frohe Weihnachten!

1

Pasties in Michigan. A thing there. A little bit like an empanadas. Pasties in Michigan. Die waren dort angesagt. Ein bisschen wie Empanadas.

img_20180911_1535566641603811086.jpg

Old Volkswagen Beetle in Fort Collins, Colorado. Alter VW Käfer in Fort Collins, Colorado.

Longmont

Longmont was the final stop for our road trip. It was originally meant to be the turnaround point before we decided that I would fly home with the baby. We thought Fort Collins was nice but it was still noisier than we wanted it to be and you couldn’t really see the Rocky Mountains that much. Not in Longmont. Terrific mountain views, a cute town center that almost felt like Cambridge, MA, great bike infrastructure and parks, and a relaxed atmosphere. Maybe it was the pricey AirBnB we were in or the fact that we were just happy to no longer be driving, but we really liked Longmont, so here are a few pictures.

5

Downtown. It looks a little deserted but this was an early morning walk around 8 on a weekend. Stadtzentrum. Es sieht etwas ausgestorben aus, aber das war auf einem frühen Spaziergang gegen 8 Uhr morgens an einem Wochenende. 

6

Pump House Brewing / Pump House Brauerei

4

Our friend Zach from Roslindale was in town and we went for a beer. Unser Freund Zach aus Roslindale war da und wir gingen ein Bier trinken. 

11

Ah, bikes! Ah, Fahrräder!

Longmont war die Endstation unseres Roadtrips. Ursprünglich war geplant, dass wir danach wieder zurückfahren würden, bevor wir uns entschlossen, dass ich mit dem Baby heimfliegen würde. Wir dachten, dass Fort Collins nett war, aber es war dort doch lauter, als wir es wollten und wir konnten gar nicht richtig die Rocky Mountains von dort sehen. Nicht in Longmont. Ausgezeichnete Sicht auf die Berge, ein süßer Stadtkern, der sich fast wie Cambridge, MA anfühlte, tolle Infrastruktur für Fahrräder und Parks und eine entspannte Atmosphäre. Vielleicht war es das teure AirBnB, in dem wir waren oder auch die Tatsache, dass wir einfach froh waren, nicht mehr Auto fahren zu müssen, aber Longmont gefiel uns richtig gut, deshalb kommen jetzt ein paar Fotos. 

1

This is just a residential street but note the Rocky Mountains in the background. Das ist einfach nur eine Straße, wo Leute wohnen, aber man beachte die Rocky Mountains im Hintergrund. 

2

This is outside of town. I took this while on a run. You can see Long’s Peak after which Longmont was named. Das ist außerhalb der Stadt. Ich habe das Foto während eines Laufs gemacht. Man sieht Long’s Peak, der Berg, von dem Longmont seinen Namen bekam. 

3

The St. Vrain Greenway around Longmont is 17.5 miles long. In general, Longmont was very green and we were surprised. Der St. Vrain Greenway ist 17,5 Meilen (~28 km) lang. Longmont war generell sehr grün und das hat uns überrascht. 

 

Bierstadt Lake

Bierstadt Lake is one of the most popular hikes in Rocky Mountain National Park. You need to get to the trailhead early to be able to park. The hike itself is neither long nor difficult, so it worked out well with the baby. I mentioned this in previous posts but hiking out west is really great, especially compared to New England. Lovely scenery, terrific trails and no shitshow climbing over boulders, or being sore for days after. When we got to the lake, it was VERY windy, so I took a video. Brrr! 🍺

Bierstadt Lake ist eine der beliebtesten Wanderungen im Rocky Mountain Nationalpark. Man muss früh am Wanderweg sein, um parken zu können. Die Wanderung selbst ist weder lang noch schwer, also klappte das gut mit dem Baby. Ich hatte das schon einmal berichtet, aber Wandern im Westen ist richtig gut, besonders im Vergleich zu Neuengland. Wunderschöne Landschaften, ausgezeichnete Wanderwege und kein Geschiss mit Klettern über Felsen und tagelangem Muskelkater. Als wir zum See kamen, war es SEHR windig, von daher machte ich ein Video. Bibber! 🍺

South Dakota

From Minnesota, we drove into South Dakota. The landscape started to look different from what we knew, and it was all prairie at some point. We spent one night in Sioux Falls but didn’t do anything there other than go to the local Hy-Vee supermarket to finally get some healthy prepared food. We were sick and tired of Subway and fast food.

After Sioux Falls, we needed an activity and stopped at the Corn Palace in Mitchell. What a disappointment! It was just a volleyball court inside! Good thing we didn’t wake up the baby from her nap. Back in the days, there used to be so many corn palaces and that one is the only one that’s still around. At least it was a free activity.

9

10

11

Von Minnesota fuhren wir nach Süddakota rein. Die Landschaft veränderte sich langsam von dem, was wir kannten und irgendwann war dann alles Prärie. Wir verbrachten eine Nacht in Sioux Falls, machten dort allerdings nichts, außer uns im Hy-Vee Supermarkt vor Ort endlich etwas gesundes zubereitetes Essen zu holen. Wir hatten die Schnauze voll von Subway und Fast-Food.

Nach Sioux Falls brauchten wir eine Aktivität und hielten am Maispalast in Mitchell an. Was für eine Enttäuschung! Es war einfach nur ein Volleyballfeld drinnen! Zum Glück hatten wir das Baby nicht von ihrem Schläfchen aufgeweckt. Damals gab es so viele Maispaläste und das ist der einzige, den es noch gibt. Wenigstens war es eine kostenlose Aktivität.

12

13

14

Pictured Rocks National Lakeshore

Our main destination on the Upper Peninsula was Pictured Rocks National Lakeshore. Matt’s mom had recommended it saying: When do you ever go on vacation there? Unfortunately, we got the one cold and rainy day out of the week we were there but it made for some different pictures, I guess, and we did enjoy the visit.

The baby loved it being all pumped and happy while we were there. And it’s not like there is much hiking there, so having gloomy weather wasn’t too bad overall. Since we had to move on, we didn’t have time to explore the other sights in the area but I would like to return to the Upper Peninsula some day to do more.

5

Unser Hauptziel auf der oberen Halbinsel war Pictured Rocks National Lakeshore. Matts Mutter hatte das empfohlen und meinte: Wann fährt man denn mal da in den Urlaub hin? Leider hatten wir den einen kalten Regentag der Woche erwischt, als wir dort waren, aber dafür gab es einfach andere Bilder, denke ich, und wir hatten trotzdem Spaß.

Dem Baby gefiel es sehr gut und sie freute sich die ganze Zeit, als wir da waren. Und man kann da eh nicht so viel wandern gehen, also war das düstere Wetter am Ende auch nicht so schlecht. Da wir weiter mussten, hatten wir keine Zeit für die anderen Sehenswürdigkeiten, aber ich möchte irgendwann zur oberen Halbinsel zurückkehren.

11

Fun facts about Lake Superior. Larger than Massachusetts and 10% of the earth’s fresh water supply. Lustige Fakten über Lake Superior. Größer als Massachusetts und 10% des Süßwasserbestandes der Erde.

Escanaba – What Are You?

As I mentioned during my intro post about this trip, one night we stayed in Escanaba and thought that was the most hideous town we had ever seen asking ourselves: Why do you need to develop a place like that? Our accomodation was close to a cute little bay and the view was quite charming but oh dear, that town.

We saw a burial vault. What the hell? And when we pulled into the Walmart parking lot, I was like: Why is the store so far away? We had some lousy Thai food for dinner but did enjoy the views at breakfast of Little Bay de Noc. Escanaba could be so much more…

But rather than dwell on the ugly things, I’m only going to include two pictures of our breakfast view because who wants to see a burial vault? We took turns eating while the other one took care of the baby in the room, so everyone got a little quiet time in the morning. And off we were to Wisconsin.

1

2

Wie ich bereits in meinem Intro-Beitrag über diese Reise angedeutet hatte, verbrachten wir eine Nacht in Escanaba und dachten, dass es wohl die hässlichste Stadt war, die wir gesehen hatten und fragten uns: Wieso muss man einen Ort so gestalten? Unsere Unterkunft war in einer süßen kleinen Bucht und die Aussicht war wirklich bezaubernd, aber meine Fresse, die Stadt da.

Wir sahen eine Gruft (burial vault, ich weiß gar nicht, wie ich das übersetzen soll). Also echt? Und als wir auf den Parkplatz von Walmart fuhren, dachte ich: Wieso ist der Laden so weit weg? Wir aßen lausiges Thai-Essen zu Abend, genossen aber die Aussicht beim Frühstück von Little Bay de Noc. Escanaba könnte so viel mehr sein.

Anstatt auf den hässlichen Dingen zu verweilen, kommen diesmal als nur zwei Bilder von unserer Aussicht beim Frühstück, denn wer will schon eine Gruft sehen? Wie wechselten uns beim Essen ab, während die andere Person sich im Zimmer um das Baby kümmerte, so dass jeder am Morgen ein bisschen Zeit für sich hatte. Und weiter ging’s nach Wisconsin.

Peninsular Michigan

The following day, we were en route to Michigan. When you travel with a baby, you need to plan frequent stops for everyone to stretch. Stop #1 was at Bay City State Park where we got a first glimpse of Lake Huron and also stopped at a Big Boy. Stop #2 was the Mackinac Bridge.

Oh wow! That bridge was impressive. Opened in 1957 and 5 miles long, it goes over Lake Michigan and Lake Huron, connecting the lower and upper peninsula. Well worth the photo op. And baby needed urgent changing before we continued. Wonderful memories! 😂

1

Bay City State Park

2

Lake Huron

4

Mackinac Bridge

Am nächsten Tag waren wir unterwegs nach Michigan. Wenn man mit einem Baby verreist, dann muss man viele Pausen einplanen, um sich zu strecken. Nr. 1 war der Bay City State Park, wo wir zum ersten Mal den Lake Huron sahen und auch bei einem Big Boy Rast machten. Nr. 2 war die Mackinac-Brücke.

Oh wow! Diese Brücke war beeindruckend. 1957 eröffnet und 8 km lang geht sie über Lake Michigan und Lake Huron und verbindet die untere und obere Halbinsel. Die Fotosession lohnt sich. Und das Baby musste vor der Weiterfahrt dringend gewickelt werden. Wunderbare Erinnerungen! 😂